Die Problemdarstellung

Wärmedämm-Verbundsystem

Die Lösung durch ein Wärmedämm-Verbundsystem

weber.therm-System A 100

weber.therm-System A 100

  • Das weber.therm Wärmedämm-Verbundsystem A 100 ist ein außenseitig anzubringendes Wärmedämm-Verbundsystem mit Dämmplatten aus Mineralfasern und mineralischen Edelputzen nach DIN 18550.
  • Es dient zur Verbesserung der Wärmedämmung von alten und neuen Wänden und/oder Untersichten.
  • Es kann bis 100 m Gebäudehöhe eingesetzt werden. Es eignet sich speziell für die Fassadendämmung von Gebäuden, bei denen die Nichtbrennbarkeit gefordert ist (z. B. Krankenhäuser, Schulen usw.).
  • Das System kann ebenfalls zur Sanierung von schadhaften und gerissenen Neu- und Altfassaden eingesetzt werden.
  • Das System eignet sich zur Überbrückung von Fugen in Außenwandflächen, insbesondere zur Sanierung von Großtafelbauten bis zu 6,20 m Plattenlänge. Als Untergrund eignen sich Beton und Mauerwerk.
weber.therm-System B 100

weber.therm-System B 100

  • Das weber.therm Wärmedämm-Verbundsystem
    B 100 ist ein außenseitig anzubringendes Wärmedämm-Verbundsystem mit Dämmplatten aus Polystyrol und mineralischen Edelputzen nach DIN 18550.
  • Es dient zur Verbesserung der Wärmedämmung von alten und neuen Wänden und/oder Untersichten.
  • Das System kann ebenfalls zur Sanierung von schadhaften und gerissenen Neu- und Altfassaden eingesetzt werden.
  • Das System eignet sich zur Überbrückung von Fugen in Außenwandflächen, insbesondere zur Sanierung von Großtafelbauten bis zu 6,20 m Plattenlänge.
  • Es kann bis zur Hochhausgrenze (22 m) ohne zusätzliche Verdübelung eingesetzt werden (bei tragfähigen Untergründen).
  • Als Untergrund eignen sich Beton, Mauerwerk und bestimmte Bauplatten (im Holzständerbau).